Wird geladen...

Singapur verschärft die Kryptovorschriften, um auf dem Weltmarkt führend zu sein

TL;DR

  • Singapur legt großen Wert auf Benutzerschutz und finanzielle Stabilität.
  • Erweiterte Vorschriften betreffen Verwahrung, Zahlungen und grenzüberschreitende Überweisungen.
  • Zu den Compliance-Maßnahmen gehören Audits und Vermögenstrennung.

Singapur hat Fortschritte in seinem Regulierungsrahmen für die engagierte Kryptowährungsbranche gemacht, was sich in den Änderungen am Straftatbestand von Zahlungsdiensten, die die Verwahrung digitaler Vermögenswerte beinhalten, und einer breiteren Palette von Unternehmen, die an Geldtransfers beteiligt sind, zeigt. Während der Anhörungen im Jahr 2024 Singapurs Politik, ein weltweit führendes Ziel für Kryptowährungsinstitute zu werden, mit einer freien Priorisierung der Sicherheit und Stabilität der Finanzen offengelegt.

Singapurs mutige Ausweitung der Kryptovorschriften

Der Regelentwurf und das PS-Gesetz ersetzen die Bereitstellung digitaler Zahlungstoken-Dienste (DPT); Es gibt sehr strenge Anforderungen, die die Nutzer schützen und eine stabile Wirtschaft gewährleisten sollen.

Ebenso könnte gefolgert werden, dass das PP-Gesetz für jedes Unternehmen gilt, das die Übertragung oder den Austausch der jetzt beteiligten Token erleichtert, auch wenn ein solches Unternehmen die Vermögenswerte nicht verwaltet. Ein weiteres wichtiges Element wäre, dass Unternehmen im Hinblick auf währungsübergreifende Überweisungen denselben Vorschriften unterliegen, unabhängig vom Standort der Gelder, die sie annehmen oder erhalten.

Seine Bemühungen bestanden darin, Änderungen an der Verordnung vorzunehmen. Daher können Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhängt werden.  

Durch die Übernahme der Aufsichtsrolle durch die MAS gegenüber DPT-Dienstleistern werden diese gezwungen, die notwendigen strengen Bedingungen einzuhalten, die darauf abzielen, Benutzer vor Gefahren zu schützen und eine geordnete Finanzdomäne in der gesamten Kryptoindustrie aufrechtzuerhalten.

Singapurs adaptiver Ansatz zur Krypto-Compliance

Die Unternehmen, deren Geschäftsbetrieb in den erweiterten Geltungsbereich des PS-Gesetzes fällt, werden im Rahmen der Übergangsregelungen berücksichtigt. Innerhalb von 30 Tagen nach Inkrafttreten dieser Änderung müssen diese Unternehmen eine Mitteilung bei MAS einreichen und einen Lizenzantrag einreichen, wodurch ihre Geschäftstätigkeit verlängert wird. Dies muss innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der behördlichen Überprüfung erfolgen.

Prüfberichte sind eine weitere Voraussetzung für die Beantragung einer Lizenz. Sie sollten in Form einer Bescheinigung vorliegen und innerhalb von neun Monaten nach den Änderungen eingereicht werden. Dieser Bericht sollte sich mit den Handelsaktivitäten des Unternehmens befassen, die in den Standards zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung festgelegt sind.

Einzelpersonen und Organisationen, die sich nicht an die neuen Vorschriften halten, könnten mit der Aufforderung bestraft werden, ihre Aktivitäten am 1. Januar einzustellen, wenn die Änderungen in Kraft treten. Die geänderten Regeln umfassen Prozesse wie die dent Trennung des Kundenvermögens zwischen Treuhandkonten, die Führung zuverlässiger Auftragsbücher und die Installation zuverlässiger Systeme und Kontrollen zum Schutz der Integrität und Sicherheit des Kundeneigentums

Cyberangriffe auf industrielle Steuerungssysteme haben die Besorgnis über mögliche Störungen kritischer Infrastrukturen wiederbelebt und die Regierung und andere Behörden dazu veranlasst, Protokolle zur Verhinderung solcher Angriffe zu entwickeln.

der Blockchain- von BBC One , TRM Labs, stimmt Angela Deborah zu, dass einige dieser Vorschriften schon seit langem in der Entwicklung sind. Sie bringen Klarheit in bestimmte entscheidende Aspekte des Krypto-Ökosystems, die dringend benötigt wird. Sie bieten eine stabile Regulierungsstrategie, die eine förderliche Grundlage für andere Branchenteilnehmer schafft.

Singapurs regulatorische Entwicklung

Singapurs immer strengere Vorschriften beweisen, dass die Stadt erhebliche Anstrengungen unternimmt, um eine bahnbrechende Rolle zu spielen und einer der Marktführer auf dem globalen Kryptomarkt zu sein. Ziel ist es, den Schutz der Nutzer und die finanzielle Stabilität zu gewährleisten und gleichzeitig Innovationen zu fördern.  

Durch die Schaffung all dieser Anforderungen und Bedingungen wird das Wachstum von Unternehmen mit digitalen Vermögenswerten sichergestellt. Die Vorschriften sind streng genug, um allen Marktteilnehmern Vertrauen zu geben und sicherzustellen, dass der Sektor mit der erforderlichen Klarheit und Verantwortlichkeit wächst. Letztlich wird dies Singapurs Position im Finanzsektor festigen.

Haftungsausschluss. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Handelsberatung dar. Cryptopolitan.com übernimmt keine Haftung für Investitionen, die auf der Grundlage der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen getätigt werden. Wir empfehlen dringend eine unabhängige tron dent /oder Beratung durch einen qualifizierten Fachmann, bevor wir Anlageentscheidungen treffen.

Einen Link teilen:

Emman Omwanda

Emmanuel Omwanda ist ein Blockchain-Reporter, der sich eingehend mit Branchennachrichten, On-Chain-Analysen, nicht fungiblen Token (NFTs), künstlicher Intelligenz (KI) und mehr befasst. Seine Expertise liegt auf Kryptowährungsmärkten und umfasst sowohl fundamentale als auch technische Analysen.

Meist gelesen

Die meisten gelesenen Artikel werden geladen...

Bleiben Sie über Krypto-Neuigkeiten auf dem Laufenden und erhalten Sie tägliche Updates in Ihrem Posteingang

Ähnliche Neuigkeiten

Block
Kryptopolitan
Abonnieren Sie CryptoPolitan