Wird geladen...

Wells Fargo und Bank of America springen auf den Bitcoin ETF-Wagen auf

Wells Fargo und Bank of America springen auf den Bitcoin ETF-Wagen auf

Inhalt

Einen Link teilen:

In diesem Beitrag:

  • Wells Fargo und Bank of America bieten jetzt Bitcoin ETFs für ausgewählte Vermögensverwaltungskunden an.
  • Dieser Schritt markiert einen bedeutenden Wandel hin zur Akzeptanz von Kryptowährungsprodukten durch etablierte Finanzinstitute.
  • Trotz der behördlichen Genehmigung für Bitcoin ETFs sind nicht alle Unternehmen bereit, mitzumachen, und einige wie Vanguard bleiben vorsichtig.

Die Finanzbranche ist nichts für schwache Nerven, und wenn es um Krypto geht, ist es da draußen wie im Wilden Westen. Große Namen im Bankwesen, Wells Fargo und Bank of America, satteln jetzt über ihren Merrill-Zweig auf. Sie stürzen sich kopfüber in Bitcoin ETFs und stellen diese hochriskanten Produkte einigen ihrer Vermögensverwaltungskunden zur Verfügung, die den Mut haben, danach zu fragen.

Die Entscheidung dieser Bankengiganten, Bitcoin ETFs anzubieten, markiert einen bedeutenden Wandel in der Finanzlandschaft. Nach einer scheinbaren Ewigkeit der Spekulation und Vorfreude gaben die Aufsichtsbehörden Anfang des Jahres endlich grünes Licht für fast ein Dutzend Bitcoin ETFs. Diese Genehmigung war sozusagen der Startschuss für ein Rennen, an dem viele unbedingt teilnehmen wollten. Der Nachfrageschub nach der Genehmigung glich einem Goldrausch.

Trotz der zögerlichen Zustimmung der SEC scheint nicht jedes Unternehmen bereit zu sein, den Sprung in Bitcoin ETFs zu wagen. Der Markt wird von manchen immer noch als finanzielles Äquivalent eines Hochseilakts ohne Netz angesehen. Dennoch sind Unternehmen wie Charles Schwab, Robinhood Markets und UBS Group aktive Teilnehmer und bieten ihren Kunden diese ETFs mit einer Begeisterung an, die dem Appetit der Anleger auf diese neue Anlageklasse entspricht. Unterdessen sind Firmen wie Morgan Stanley immer noch damit beschäftigt, die Gratwanderung abzuschätzen und ihren nächsten Schritt abzuwägen.

Inmitten des wachsenden Interesses erweist sich die Vanguard Group als bemerkenswerter Verweigerer, der seine Skepsis zum Ausdruck bringt, indem er Kryptowährungen eher als Spekulation denn als Investition bezeichnet. Diese vorsichtige Haltung steht in scharfem Kontrast zu den bullischen Bewegungen seiner Mitbewerber.

Der Bitcoin Markt selbst ist eine aufregende Fahrt. In jüngster Zeit ist der Wert von Bitcoin auf neue Höhen gestiegen, um dann angesichts erheblicher Ausverkäufe, wie zum Beispiel des bemerkenswerten Abflusses aus dem Spot Bitcoin ETF von Grayscale, zu sinken.

von BTC wird durch den jüngsten Anstieg der Nettozuflüsse in Bitcoin Bitcoin Rekordhöhen erreichten . Dennoch wird die Reise von starken Rückgängen unterbrochen, wie zum Beispiel den nahezu rekordverdächtigen Abflüssen Ende Februar.

Haftungsausschluss:  Die bereitgestellten Informationen sind keine Handelsberatung. Cryptopolitan.com haftet nicht für Investitionen, die auf der Grundlage der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen getätigt wurden. Wir empfehlen tron dent Recherche und/oder Beratung durch einen qualifizierten Fachmann, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen.

Einen Link teilen:

Meist gelesen

Die meisten gelesenen Artikel werden geladen...

Bleiben Sie über Krypto-Neuigkeiten auf dem Laufenden und erhalten Sie tägliche Updates in Ihrem Posteingang

Ähnliche Neuigkeiten

TON-Blockchain nutzt die Technologie von Polygon zur Veröffentlichung eines neuen Layer-2-Netzwerks
Kryptopolitan
Abonnieren Sie CryptoPolitan