Wird geladen...

Die Türkei kündigt bevorstehende Kryptovorschriften an, um den Anlegerschutz zu verbessern

In diesem Beitrag:

  • Die Türkei führt Kryptoregeln für Klarheit, Lizenzen und globale Compliance ein, um alltägliche Anleger zu schützen.
  • Diese Vorschriften defi wichtige Kryptobedingungen und schreiben Plattformlizenzen vom Capital Markets Board (CMB) vor.
  • Dem boomenden Kryptomarkt der Türkei fehlen spezifische Steuervorschriften, da er beim Transaktionsvolumen weltweit an vierter Stelle steht.

Der türkische Finanz- und Finanzminister Mehmet Şimşek hat wichtige Details der bevorstehenden Kryptowährungsvorschriften bekannt gegeben, die im Land umgesetzt werden sollen. Diese Vorschriften zielen darauf ab, kritische Kryptokonzepte zu defi , Handelsplattformen zum Erwerb von Lizenzen zu verpflichten und sich an die internationalen Standards der Financial Action Task Force (FATF) anzupassen.  

Um die mit dem Kryptohandel für normale Anleger verbundenen Risiken zu verringern, die Türkei , Bedenken auszuräumen und sich von der „grauen Liste“ der FATF zu streichen. In diesem Artikel werden die wichtigsten Highlights der bevorstehenden Kryptovorschriften der Türkei untersucht.

Der rechtliche Rahmen der Türkei wird rechtliche defi für wesentliche kryptobezogene Begriffe bereitstellen. Zu den zu defi Begriffen gehören „Krypto-Assets“, „Krypto-Wallets“, „Krypto-Asset-Dienstleister“, „Krypto-Asset-Verwahrungsdienst“ und „Plattformen für den Kauf und Verkauf von Krypto-Assets“.  

Krypto-Assets sind beispielsweise „immaterielle tron , die mithilfe der Distributed-Ledger-Technologie oder einer ähnlichen Technologie elektronisch erstellt und gespeichert werden können, über digitale Netzwerke verteilt sind und in der Lage sind, Werte oder Rechte auszudrücken.“

Lizenzierung von Kryptoplattformen

Gemäß den neuen Richtlinien müssen Kryptowährungs-Handelsplattformen Lizenzen vom türkischen Kapitalmarktamt (CMB) erhalten. Mit diesem Schritt soll sichergestellt werden, dass diese Plattformen in einem regulierten und überwachten Rahmen arbeiten und den Anlegern mehr Sicherheit und Vertrauen in ihre Geschäfte bieten. Die Lizenzierung trägt auch dazu bei, illegale Aktivitäten wie Geldwäsche und Betrug zu bekämpfen.

Die Regulierungsbemühungen der Türkei zielen darauf ab, die von der FATF festgelegten internationalen Standards einzuhalten. Auf diese Weise möchte die Regierung ihr Ansehen in der globalen Finanzgemeinschaft verbessern und alle potenziellen Risiken beseitigen, die mit der Aufnahme auf die „graue Liste“ der FATF verbunden sind.  

Der Fokus auf internationale Praktiken und Standards unterstreicht das Engagement der Türkei für die Förderung eines sicheren und konformen Kryptomarktes.

Schutz für normale Anleger

Minister Şimşek betonte das Engagement der Regierung, die mit dem Kryptohandel verbundenen Risiken für normale Anleger zu verringern. Durch die Umsetzung dieser Vorschriften möchte die Türkei ein sichereres Umfeld für Krypto-Investoren schaffen, ähnlich wie in anderen Ländern. Dieser Schritt steht im Einklang mit den weltweiten Bemühungen, Privatanleger vor potenziellen finanziellen Schäden durch Kryptowährungen zu schützen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Vorschriften zwar verschiedene Aspekte des Kryptomarktes abdecken, jedoch keine spezifische Steuerregelung für virtuelle Vermögenswerte umfassen. Die Besteuerung bleibt ein gesonderter Gesichtspunkt, und die türkischen Behörden können sich gesondert damit befassen. Dieser Ansatz ermöglicht eine flexible Anpassung an die sich entwickelnde Landschaft der Kryptowährungsbesteuerung.

Der wachsende Kryptomarkt der Türkei

Im vergangenen Jahr erlebte die Türkei einen deutlichen Anstieg der Kryptotransaktionen. Nach Angaben des Blockchain-Analyseunternehmens Chainalysis belegte die Türkei zwischen Juli 2022 und Juni 2023 weltweit den vierten Platz beim reinen Krypto-Transaktionsvolumen mit einer Aktivität von etwa 170 Milliarden US-Dollar.  

Damit liegt die Türkei direkt hinter Ländern wie den Vereinigten Staaten, Indien und dem Vereinigten Königreich, was das wachsende Interesse der türkischen Bürger an Kryptowährungen unterstreicht.

Es wird erwartet, dass die bevorstehenden Krypto-Vorschriften in der Türkei das Vertrauen von Investoren und Unternehmen in den Krypto-Bereich stärken werden. Durch die Bereitstellung klarer defi , die Anforderung einer Lizenz für Handelsplattformen und die Angleichung an FATF-Standards möchte die türkische Regierung ein Umfeld schaffen, in dem Krypto-Enthusiasten und Unternehmen sicher und transparent agieren können.

Haftungsausschluss. Die bereitgestellten Informationen sind keine Handelsberatung. Cryptopolitan.com haftet nicht für Investitionen, die auf der Grundlage der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen getätigt wurden. Wir tron dringend unabhängige dent und/oder Beratung durch einen qualifizierten Fachmann, bevor Sie Anlageentscheidungen treffen.

Einen Link teilen:

Meist gelesen

Die meisten gelesenen Artikel werden geladen...

Bleiben Sie über Krypto-Neuigkeiten auf dem Laufenden und erhalten Sie tägliche Updates in Ihrem Posteingang

Ähnliche Neuigkeiten

Malta
Kryptopolitan
Abonnieren Sie CryptoPolitan