Wird geladen...

Auswahl des perfekten KI-Chatbots: Ein Vergleich von ChatGPT und Google Bard

In diesem Beitrag:

TL;DR-Aufschlüsselung

  • ChatGPT und Google Bard konkurrieren um die Dominanz der KI-Chatbots, wobei ChatGPT derzeit führend ist.
  • ChatGPT bietet ein professionelleres und prägnanteres Erlebnis, während Bard sich auf menschenähnliche Antworten konzentriert.
  • ChatGPT hat über September 2021 hinaus nur eingeschränkten Informationszugriff, während Bard aktuelle Antworten bereitstellt.

In der sich schnell entwickelnden Landschaft der KI-Chatbots wetteifern zwei prominente Konkurrenten, ChatGPT und Google Bard, um die Vorherrschaft. ChatGPT von OpenAI, das vor Google Bard eingeführt wurde, hat sich zu einem führenden Produkt entwickelt und übertrifft Bard in verschiedenen Aspekten. Wir haben diese KI-Kraftpakete umfassend verglichen und ihre Merkmale, Gemeinsamkeiten und Unterschiede beleuchtet, um Benutzern eine fundierte Entscheidung zu erleichtern.

Barrierefreiheit und Sprachmodelle

Sowohl ChatGPT als auch Google Bard sind für alle Benutzer zugänglich, allerdings erfordert ChatGPT die Erstellung eines Kontos und Bard erfordert ein Google-Konto. ChatGPT bietet eine iOS-App und Webzugriff, während Bard browserbasiert ist. ChatGPT nutzt die Sprachmodelle GPT 3.5 und GPT 4, während Google Bard sein proprietäres LaMDA-Modell verwendet. Die Sprachmodelle der Chatbots tragen zu unterschiedlichen Benutzererlebnissen bei, wobei Bard menschlichere Antworten bietet und ChatGPT sich auf Professionalität und Prägnanz konzentriert.

Relevanz von Informationen und Preisen

ChatGPT hat im September 2021 einen Schulungsschluss und keinen Internetzugang, was die Bereitstellung aktueller Informationen einschränkt. Umgekehrt gibt es bei Google Bard keinen bestimmten Stichtag, um genauere Antworten zu erhalten, auch wenn es gelegentlich zu sachlichen Ungenauigkeiten kommen kann. ChatGPT bietet kostenlosen Zugang mit der Option, ChatGPT Plus für 20 US-Dollar pro Monat zu abonnieren und so Zugang zum leistungsstärkeren GPT 4-Modell zu erhalten. Google Bard bleibt vorerst völlig kostenlos, ohne Pläne für Premium-Stufen.

Nutzungsbeschränkungen und Sprachansagen

Der kostenlose Zugriff von ChatGPT auf GPT 3.5 ermöglicht unbegrenzte Eingabeaufforderungen, während ChatGPT Plus-Benutzer mit einem Limit von 25 GPT 4-Eingabeaufforderungen alle drei Stunden konfrontiert sind. Im Vergleich dazu gibt es bei Google Bard derzeit keine Soft-Limits oder kostenpflichtigen Stufen, sodass Benutzer unbegrenzte Eingabeaufforderungen enj können. Insbesondere unterstützt Google Bard Sprachansagen und plant, in Zukunft Bildansagen zu integrieren, während ChatGPT derzeit auf textbasierte Interaktionen beschränkt ist.

Bilderzeugung und endlose Möglichkeiten

Weder Google Bard noch ChatGPT verfügen über Funktionen zur Bildgenerierung. ChatGPT-Benutzer können jedoch über ihre Konten auf den Dall-E-2-Bildgenerator zugreifen. Google hat das Potenzial für Bildantworten in den zukünftigen Entwicklungen von Bard demonstriert und auf spannende Möglichkeiten für die Integration von Bard in verschiedene Produkte wie Gmail hingewiesen.

ChatGPT und Google Bard sind im laufenden Rennen um die Vorherrschaft der KI-Chatbots herausragende Konkurrenten. Während ChatGPT bereits ein ausgereiftes und umfassendes Produkt ist, bleibt Bard experimentell. Bards Antworten strahlen einen natürlicheren Gesprächston aus, auch wenn es gelegentlich zu Ungenauigkeiten kommen kann. Googles Vision für Bard umfasst beeindruckende Funktionen, darunter Bildantworten und die Integration in verschiedene Plattformen. Da sich beide Chatbots mit zukünftigen Updates weiterentwickeln, können Benutzer mit weiteren Fortschritten und Möglichkeiten für verbesserte Interaktionen rechnen.

Einen Link teilen:

Meist gelesen

Die meisten gelesenen Artikel werden geladen...

Bleiben Sie über Krypto-Neuigkeiten auf dem Laufenden und erhalten Sie tägliche Updates in Ihrem Posteingang

Ähnliche Neuigkeiten

Microsoft
Kryptopolitan
Abonnieren Sie CryptoPolitan