Wird geladen...

Argentiniens Wirtschaft bricht zusammen, während Milei ein Date mit Elon Musk hat

Die wirtschaftlichen Probleme Argentiniens verschärfen sich, da die Inflation Rekordhöhen erreicht und Touristen und Dollars abweist. Inmitten dieser finanziellen Turbulenzen findet dent Javier Milei Zeit für ein kleines Date mit Elon Musk in Texas.

Argentiniens Reiz als preisgünstiges Reiseziel schwindet schnell. Touristen, die im vergangenen Jahr 3,2 Milliarden US-Dollar in die Wirtschaft gepumpt haben, wenden sich aufgrund der steigenden Kosten nun woanders hin. Das Land, das einst von ausländischen Besuchern heimgesucht wurde, die sich die niedrigen Lebenshaltungskosten zunutze machten, erlebt einen umgekehrten Trend.

Ausländer strömen nicht mehr wie früher auf dem Luft-, Land- und Seeweg herbei, abgeschreckt durch die finanzielle Instabilität und die steigenden Preise. Unterdessen reisen Argentinier, die unter einer Konsumkrise leiden, zunehmend nach Chile, um der wirtschaftlichen Not im eigenen Land zu entkommen. Die Situation ist schlimm, da die Inflation seit März letzten Jahres von 104 % auf unglaubliche 288 % gestiegen ist.

Drastische wirtschaftliche Veränderungen unter Milei

Seit seinem Amtsantritt im Dezember hat die Politik von dent Milei erhebliche Auswirkungen auf die argentinische Wirtschaft. Er leitete eine drastische Abwertung der Währung um 54 % ein, wodurch die offiziellen und parallelen Wechselkurse enger als je zuvor angeglichen wurden.

Obwohl dieser Schritt auf eine wirtschaftliche Stabilisierung abzielte, hat er Argentinien für ausländische Besucher, die auf der Suche nach einem Schnäppchen sind, weniger attraktiv gemacht. Gonzalo Rodriguez, der Carrasco Viajes in Montevideo leitet, berichtet von einem Rückgang der Reisebuchungen aus Uruguay um 50 % im Vergleich zum Vorjahr und führt dies auf diese finanziellen Anpassungen zurück.

Der Rückgang des Auslandsinteresses zeigt dent auch im Konsumverhalten. Argentinien, ein Hotspot für digitale Nomaden und Touristen aus Nachbarländern, sieht nun, dass seinen Supermärkten Beschränkungen auferlegt werden, nachdem sie von Käufern überschwemmt wurden.

Das Szenario hat sich matic verändert, seit Milei die Preiskontrollen abgeschafft hat, was zu erheblichen Preiserhöhungen in US-Dollar geführt hat. Eine Studie der Katholischen Universität Uruguays zeigt, dass ein Korb mit 60 Grundgütern in Concordia jetzt nur noch 33 % günstiger ist als im uruguayischen Salto, ein enormer Rückgang gegenüber 64 % weniger vor wenigen Monaten. Weniger Auslandsausgaben könnten möglicherweise das defi vergrößern, das im vergangenen Jahr bereits 1,2 Milliarden US-Dollar überstieg – ein besorgniserregender Trend für eine Wirtschaft, die dringend jeden Dollar braucht, den sie behalten kann.

Reiseveranstalter wie Laura Leiza, CEO von Cisplatina Turismo, stellen einen Rückgang der Reisen nach Buenos Aires um 20 % fest, was auf den Wettbewerbsdruck durch andere südamerikanische Reiseziele wie Brasilien mit seinem attraktiven Wetter und seinen Stränden hindeutet. Obwohl Argentinien immer noch vergleichsweise günstiger ist, ist es aufgrund der steigenden Kosten eine weniger trac Option für Kurzurlaube.

Mileis Treffen mit Musk: Eine Mischung aus Politik und Wirtschaft

Javier Milei und Elon Musk letzten Freitag in Austin war also ein gesellschaftliches und politisches Ereignis. Die Veranstaltung fand in der Tesla-Fabrik statt und drehte sich offenbar um eine strategische Diskussion über Marktliberalisierung und den Abbau bürokratischer Hürden mit dem Ziel, Investitionen insbesondere in den argentinischen Lithiumsektor zu fördern – eine entscheidende Komponente für Elektrofahrzeuge.

Gerardo Werthein, der argentinische Botschafter in den USA, der den Termin als Dritter initiierte, teilte mit, dass sich die Diskussion auch auf mögliche Tesla-Investitionen in Argentinien bezog, die die Erschließung einer der größten Lithiumreserven der Welt ermöglichen würden. Milei, ein überzeugter Libertärer, hat aktiv nach Bündnissen mit globalen rechten Persönlichkeiten und Wirtschaftsmagnaten gesucht, um ausländische Investitionen trac und seine Wirtschaftspolitik zu unterstützen.

Mileis Interaktion mit Musk ist Teil eines umfassenderen Engagements mit internationalen Führungskräften und Influencern. Er hat sich auf verschiedenen globalen Plattformen als Verfechter der Politik des freien Marktes positioniert und sich dabei mit Persönlichkeiten wie dem ehemaligen US- dent Donald Trump und dem Brasilianer Jair Bolsonaro verbündet. Seine Regierung feiert diese Verbindungen als Siege für Argentinien und hofft, Aufmerksamkeit und Investitionen in das Land zu lenken.

Mileis aktive Präsenz auf Social-Media-Plattformen, insbesondere auf Musks X, zeigt sein Engagement für diese Ideale. Kürzlich brachte er zusammen mit Musk seine Unterstützung für Israel zum Ausdruck und hob die laufende Zusammenarbeit hervor, einschließlich der Bewältigung der regulatorischen Herausforderungen, mit denen X in Brasilien konfrontiert ist.

Haftungsausschluss:  Die bereitgestellten Informationen sind keine Handelsberatung. Cryptopolitan.com haftet nicht für Investitionen, die auf der Grundlage der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen getätigt wurden. Wir empfehlen tron dent Recherche und/oder Beratung durch einen qualifizierten Fachmann, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen.

Einen Link teilen:

Meist gelesen

Die meisten gelesenen Artikel werden geladen...

Bleiben Sie über Krypto-Neuigkeiten auf dem Laufenden und erhalten Sie tägliche Updates in Ihrem Posteingang

Ähnliche Neuigkeiten

NFT
Kryptopolitan
Abonnieren Sie CryptoPolitan